Dies und das

PHOTOPIA 2022 in Hamburg

Photopia Hamburg

Nur noch wenige Tage bis zum 13. Oktober. Dann öffnet die PHOTOPIA in Hamburg ihre Pforten und lädt erneut ein. Zu sehen wird es neben vielen Produkten auch diverse Ausstellungen und Vorträge geben. Darüber hinaus finden vom 14. bis 16.10. die Konferenzen Creative Content Conference sowie die ImagingExecutive @PHOTOPIA statt. Unterschiedlichste Workshops werden ebenfalls angeboten, alles in allem also ein ziemlich umfangreiches Programm. Ob ich (bzw. wir) es diesmal nach Hamburg schaffen, ist aktuell allerdings noch offen.

Pressemitteilung der Messe Hamburg:

Wenn vom 13. bis 16. Oktober die zweite PHOTOPIA in den Hamburger Messehallen an den Start geht, dann dürfen sich Besuchende auch auf legendäre Ausstellungen freuen. Ob Schlabberfotos, unterschiedlichste Darstellungen von Liebe, Lust und Leidenschaft, oder die bewegendsten Sportmomente des Jahres – die Austellungen auf der PHOTOPIA machen die Messe zum wahren Festival der Fotografie und lassen die Betrachenden in andere Welten abtauchen. Ein Überblick:

Britischer Portrait- und Modefotograf Rankin mit zwei Austellungen vertreten

Die Ausstellung „ICONS“ umfasst einige von Rankins bekanntesten Werken aus über 30 Jahren seines künstlerischen Schaffens. Das Spektrum seiner Themen ist so vielfältig, wie Rankin selbst und zeigt seinen unverkennbaren Sinn für Humor und die kollaborativen Beziehung zwischen Modell und Fotograf am Set.

Die Augen werden größer, die Nase schmaler und die Haut strahlender: In der Ausstellung „SELFIE HARM“ zeigt Fotograf Rankin, wie Jugendliche ihre Bilder bearbeiten, um mehr Likes in den sozialen Netzwerken zu ergattern. Für dieses Projekt hat Rankin 15 Teenager fotografiert, ihnen anschließend ihre Aufnahmen gegeben, damit sie sie mit leicht zugänglichen Online-Apps retuschieren, bis sie ihre Portraits für Instagram tauglich halten. Rankin selbst nennt das Ergebnis „beängstigend“. Er ist am Donnertag, 13. Oktober um 15:00 Uhr zu Gast auf der PHOTOPIA-Stage.

Joachim Baldauf widmet PHOTOPIA eigene Ausstellung
Unter dem Titel „Zeitsprünge“ zeigt der vielfach ausgezeichnete Fotograf Joachim Baldauf in der Streetside Gallery entlang der Karolinenstraße insgesamt 52 großformatige Tableaus über Mode aus der Sammlung von Dorothea Mink. Exklusiv mit seiner Leica S fotografiert vermitteln diese Bilder, wie modern Mode aus vergangener Zeit wirken kann, wenn der Blick darauf ein gegenwartsnaher ist. Die Ausstellung wird bis Ende des Jahres kostenfrei entlang der Messehallen zu sehen sein. Wer mehr vom und über den Künstler erfahren möchte: Joachim Baldauf ist auch live zu erleben am Samstag, 15. Oktober um 15:00 Uhr als Keyspeaker auf der PHOTOPIA Stage.

„Rund um die Ringe“ – Ausstellung von Leica und WhiteWall
Die Bilder der Sport-Reportagefotografen Philipp Reinhard, Marvin Ronsdorf, Paul Hüttemann und Max Galys  aus Tokio und Peking zeigen weit mehr als nur Momente, in denen es um Gold, Silber und Bronze ging. Sie sind ein Blick hinter die Kulissen von besonderen Sommer- sowie Winterspielen und eröffnen auch auf den Sport vor leeren Rängen neue Perspektiven. Sie bewegen sich fließend zwischen klassischer Sportfotografie und moderner Sport-Reportage, um dem Betrachter stärker als im Sport sonst üblich das Gefühl zu geben, ganz nah mit dabei zu sein. Die Bilder aus der Ausstellung sowie weitere bisher unveröffentlichte Aufnahmen wurden in eindrucksvollen Bildbänden festgehalten. Diese können auf der PHOTOPIA gekauft und signiert werden.

One moment in time: Ausstellung „World Sports Photography Awards“
Sportlich geht es ebenfalls bei den World Sports Photography Awardszu, die einzigen globalen Auszeichnungen für Sportfotografie. Eingereicht von den besten Sportfotografinnen und -fotografen der Welt, zeigen die Bilder die Emotionen und Leidenschaften einzelner Sportlerinnen und Sportler. Eingefangen in einem ganz besonderen Moment, stellen sie die Athletik des Sports in den Mittelpunkt. Insgesamt 21 großartige Fotos werden in einer digitalen Ausstellung auf der PHOTOPIA zusammengestellt. 

Die Welt von ihrer schönsten Seite
Kreative Fülle in besonderen Zeiten: Mehr als 600.000 Fotos aus 170 Ländern haben Hobby- und Profifotografinnen und -fotografen beim CEWE Photo Award 2021 unter dem Motto „Our world is beautiful“ eingereicht und machen ihn damit erneut zum größten Fotowettbewerb der Welt. Jetzt hat die Jury unter Vorsitz des bekannten französischen Fotografen Yann Arthus-Bertrand die Bestplatzierten aus zehn verschiedenen Wettbewerbskategorien ausgewählt. Alle zehn Siegerbilder und noch mehr werden auf der PHOTOPIA ausgestellt. Daraus wird der diesjährige Gesamtsieger gekürt.

WE_LOVE – 60 Jahre Deutscher Jugendfotopreis
Liebe, Lust und Leidenschaft – wer in den Gefühlskosmos junger Fotografinnen und Fotografen eintauchen will, der sollte sich die Ausstellung zum Deutschen Jugendfotopreis nicht entgehen lassen. Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ist er seit den 1960er Jahren eine einzigartige Plattform. Die in der Ausstellung präsentierten Fotografien sind Einreichungen, die von den Jurys des Deutschen Jugendfotopreises ausgezeichnet wurden: 60 Jahre visueller Reaktionen auf das persönliche Leben und Formulierung persönlicher Vorstellungen – umgesetzt als subjektives künstlerisches Werk oder als Teil eines pädagogischen Projektes.

Mit Schlabberfotos Aufmerksamkeit auf mentale Gesundheit lenken
Gut aussehen, ein nettes Lächeln, eine coole Pose: Wer kennt das nicht? Auf Fotos möchte jeder  Aufgenommene möglichst gut rüberkommen, aber was in einem innen drin vorgeht, bleibt verborgen. Das muss nicht immer so sein. Schlabbern kann helfen, das Innere nach außen zu kehren, loszulassen und ganz natürlich zu sein. Die Ausstellung im 3. Containerstock auf der PHOTOPIA möchte mit den Schlabberfotos in luftiger Höhe die Aufmerksamkeit auf das Thema Depression und mentale Gesundheit lenken, ganz nach dem Motto: ‚It’s okay to be not okay – let’s schlabber!‘

Mehr Informationen und weitere Ausstellungen finden Sie hier.

Ticket und Eintrittspreise
Karten für die PHOTOPIA gibt es zum regulären Preis von 25 Euro, ermäßigt ab 15 Euro mit gültigem Nachweis an der Kasse. Für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren ist der Zutritt zur PHOTOPIA kostenfrei. Alle Tickets sind unter www.photopia-hamburg.com erhältlich.

Mirko

Hallo, ich bin Mirko und blogge (mit Unterbrechungen) seit 2004. Ich bin seit 30 Jahren in der IT tätig, kreativer Kopf und Freizeitfotograf mit langjähriger Erfahrung auch im Bereich Design und Bildbearbeitung.

Ich fotografiere aktuell mit meiner Nikon D750, bevorzugt Menschen. Meine erste DSLR war eine Nikon D70, die später durch eine Nikon D300 ersetzt wurde. Bearbeitet werden meine Aufnahmen in der Regel in Adobe Lightroom Classic und Adobe Photoshop. Einfach, weil ich gefühlt schon immer damit arbeite.

Hier möchte ich sowohl meine Fundstücke aus dem Web, als auch meine Erfahrungen oder auch Experimente teilen.

Kommentieren

Zum Kommentieren klicken