Startseite » Dies und das » Vorgestellt: Heike Jasper
Dies und das

Vorgestellt: Heike Jasper

Heike Jasper sagt über sich selbst: “Ich bin Coach, Trainer, Autor.” Viele andere sagen über sie: Sie ist ein Erklärbär, gern auch “DER” Erklärbär. Und irgendwie stimmt das alles.
Möglicherweise ist ihr Name einigen unter Euch bereits ein Begriff, wahrscheinlich, weil Ihr mit Nikon fotografiert. Denn Heike hat inzwischen schon einige Fachbücher zu unterschiedlichen Nikon-Kameras geschrieben, beispielsweise zu Z5-Z7 und zur Z9. Ich selbst habe Heike aber tatsächlich über meine Lebensgefährtin “kennengelernt”, die nach Nikon Female Facets von ihr schwärmte. Denn hier war Heike eine der Mentorinnen und hatte mit ihren Workshops für Begeisterung sorgen können.

In der Folge habe ich mir dann tatsächlich auch mal ein paar ihrer Webinare angeschaut. Und auch wenn ich bei den Themen in der Regel selbst auf, meines Erachtens, recht gutem Wissensstand war – es gab bislang immer den einen oder anderen Punkt, an dem ich merkte: “Ach sieh an, das war mir so noch nicht klar.” Oft genug blitzen in ihren Nebensätzen zudem Informationen durch, die ich in dieser Form noch nicht gehört habe. Meist verleitet mich das dann dazu, da noch einmal genauer zu recherchieren. Damit will ich sagen: Heike hat wirklich ein enormes Wissen rund um die Fotografie und ist darüber hinaus auch in der Lage, dieses Wissen hervorragend vermitteln. Man merkt ihr zudem immer an, wie viel Freude sie daran hat, ihr Wissen mit anderen zu teilen. Deshalb habe ich sie seitdem auf dem Schirm und schaue immer, was sie so macht und anbietet. Es ist wirklich ein Vergnügen, ihr zuzuhören oder gar mit ihr zu fachsimpeln. Aufgrund ihres Wissens und aufgrund ihrer einfach herzlichen und sympathischen Art.

Aktuell bietet Heike neben ihren Trainings- und Coaching-Angeboten Workshops zu den Z-Kameras von Nikon an, vor allem aber arbeitet sie derzeit an einem ganz speziellen Online-Kurs: She Creative. Ich habe das Gefühl, dass das ein echtes Herzensprojekt von ihr ist. Mit diesem Kurs möchte Heike nämlich mehr Frauen die Fotografie näher bringen und Fotografinnen technisches und kreatives Wissen vermitteln. Toller Ansatz wie ich finde und ehrlicherweise bedaure ich ein wenig, dass ich somit außen vor bleiben muss.

Gerade und vor allem aufgrund dieses Projektes wollte ich Heike hier tatsächlich schon seit einiger Zeit mal vorstellen, heute gab es für mich den passenden Anlass. Heike hat ihr neues Blog am Start, wie ich heute in ihrer Instagram-Story lesen konnte. Aber vielleicht passt hier doch besser die Formulierung: Es war weniger Anlass als vielmehr der Anstoß, jetzt endlich den Artikel zu schreiben…

Ich bin gespannt, was hier in nächster Zeit noch von ihr zu lesen sein wird. Bei mir liegt das Blog nun direkt mit auf der Leseliste, auch wenn es offenbar noch ein paar technische Probleme mit dem Blog/Feed gibt. Die werden aber sicher bald auch behoben sein, relevant sind ja die Inhalte. Und auch wenn sie sich gelegentlich gern bevorzugt an Frauen wendet: Auch wir Männer können eine Menge von ihr lernen, sie widerlegt spielend leicht das Vorurteil, dass Technik Männersache sei.

Mirko

Hallo, ich bin Mirko und blogge (mit Unterbrechungen) seit 2004. Ich bin seit 30 Jahren in der IT tätig, kreativer Kopf und Freizeitfotograf mit langjähriger Erfahrung auch im Bereich Design und Bildbearbeitung.

Ich fotografiere aktuell mit meiner Nikon D750, bevorzugt Menschen. Meine erste DSLR war eine Nikon D70, die später durch eine Nikon D300 ersetzt wurde. Bearbeitet werden meine Aufnahmen in der Regel in Adobe Lightroom Classic und Adobe Photoshop. Einfach, weil ich gefühlt schon immer damit arbeite.

Hier möchte ich sowohl meine Fundstücke aus dem Web, als auch meine Erfahrungen oder auch Experimente teilen. Wenn ich über Produkte berichte, dann schreibe ich immer und in jedem Fall meine persönliche Meinung. Es ist nicht möglich, hier positive Beiträge oder Empfehlungen zu kaufen. Auch hier vorgestellte Produkte sind, sofern im Beitrag nicht anders gekennzeichnet, aus eigener Tasche bezahlt und nicht gesponsert.

1 Kommentar

Zum Kommentieren klicken