Bildbearbeitung Fundstücke

Photoshop-Trick: Mit Blur zu mehr Schärfe

PiXimperfect folge ich auf YouTube schon seit geraumer Zeit. Unmesh stellt hier regelmäßig interessante Photoshop-Techniken vor, die man entweder noch nie gesehen hat, oder aber noch nicht zu 100 % verstanden hat. Neben der eigentlichen Technik erläutert er in der Regel recht ausführlich die Grundlagen und das hilft oft, die Hintergründe zu verstehen. Es ist also gut denkbar, dass ich seit einiger Zeit Techniken nutze, die ich irgendwann mal bei ihm gesehen habe. Und schlicht vergessen habe, dass ich sie durch ihn kenne.

Gestern hat er eine neue Technik vorgestellt, die für mich auch komplett neu war. Ich verwende in der Regel den Hochpass-Filter, um Bildern noch einen Hauch mehr Schärfe zu verleihen. Diese Technik hat ein paar Nachteile, deshalb setze ich sie auch nur ganz dezent ein. Komplett neu für mich war, dass man auch mithilfe des Gaußschen Weichzeichners scharfzeichnen kann. Klingt unlogisch? Erst einmal schon, im Video zeigt er aber, wie überraschend gut das funktioniert.

Er stellt diese Technik auch als Photoshop Action zum Herunterladen zur Verfügung. Schaut Euch dennoch zunächst das Video an, es lohnt sich auf jeden Fall. Und wenn Ihr seine Videos genauso hilfreich findet wie ich, dann denkt auch mal darüber nach, ihn über Patreon zu unterstützen. Mir bringt das zwar nichts, ihm aber schon.

Mirko

Hallo, ich bin Mirko und blogge (mit Unterbrechungen) seit 2004. Ich bin seit 30 Jahren in der IT tätig, kreativer Kopf und Freizeitfotograf mit langjähriger Erfahrung auch im Bereich Design und Bildbearbeitung.

Ich fotografiere aktuell mit meiner Nikon D750, bevorzugt Menschen. Bearbeitet werden meine Aufnahmen in der Regel in Adobe Lightroom Classic und Adobe Photoshop. Einfach, weil ich gefühlt schon immer damit arbeite.

Kommentieren

Zum Kommentieren klicken