Dies und das

Jetzt mitmachen: Fotowettbewerb Blende 2022

Bereits seit dem 1.9.2022 läuft der Fotowettbewerb Blende 2022, er findet zum 48. Mal statt. Und es gibt auch ordentlich was zu gewinnen: Preise im Gesamtwert von 50.000 € warten auf die Gewinner.

Auch wenn ich etwas verspätet auf den Start aufmerksam wurde, es ist noch genug Zeit, um teilzunehmen. Einsendeschluss ist der 30.11.2022, bis dahin können noch verdammt viele Bilder geschossen werden. Es spielt keine Rolle, womit die Bilder aufgenommen wurden, auch Handy-Kameras sind in Ordnung. Wichtig ist lediglich, dass man eines der ausgeschriebenen Wettbewerbsthemen bedient:

  • Charakterköpfe
  • Faszination Wald
  • Makrofotografie – Die Welt im Kleinen
  • Kreative Spiegelungen
  • Sonderpreis KI by Excire

Für jede Kategorie dürfen bis zu 3 Bildern eingereicht werden. Die letzte Kategorie ist etwas Besonderes, hier entscheidet eine KI, welche Bilder einen Preis verdienen. In den anderen Themenbereichen entscheidet eine 9-köpfige Jury über die Auswahl der Gewinner.

Zu den Teilnahmebedingungen gehört, dass die eingesendeten Bilder (selbstverständlich) von jedem selbst aufgenommen wurden, der Zeitpunkt der Aufnahme muss im Jahr 2022 gewesen sein. Auf den hier verlinkten Seiten finden sich alle weiteren Informationen zum Wettbewerb inklusive der Registrierungsmöglichkeit.

Ich drücke allen die Daumen, die sich für eine Teilnahme entscheiden und werde mal meine Archive durchforsten, ob ich passendes Material aus diesem Jahr habe. Anderenfalls „muss“ ich eben noch ein paar Bilder produzieren. Makros sind nicht unbedingt mein Gebiet, aber für die anderen Themenbereiche kann ich sicherlich etwas beisteuern.

Mirko

Hallo, ich bin Mirko und blogge (mit Unterbrechungen) seit 2004. Ich bin seit 30 Jahren in der IT tätig, kreativer Kopf und Freizeitfotograf mit langjähriger Erfahrung auch im Bereich Design und Bildbearbeitung.

Ich fotografiere aktuell mit meiner Nikon D750, bevorzugt Menschen. Bearbeitet werden meine Aufnahmen in der Regel in Adobe Lightroom Classic und Adobe Photoshop. Einfach, weil ich gefühlt schon immer damit arbeite.

Kommentieren

Zum Kommentieren klicken