Fotografie Fundstücke

fotoespresso – Das kostenlose Foto-Magazin

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Seite des fotoespresso vor ein paar Jahren noch in meinem Feedreader hatte, aus irgendeinem Grund ist sie dort nicht mehr abonniert gewesen. Das habe ich heute geändert, das mitzuteilen ist allerdings nicht der Grund für diesen Beitrag.

Ebenso wie die Seite in Vergessenheit geraten ist, hatte ich auch komplett verdrängt, dass es dort mit schöner Regelmäßigkeit ein Magazin rund um die Fotografie gibt. Alle 2 Monate erscheint das Magazin fotoespresso und steht jedem als kostenloser PDF-Download zur Verfügung. Ungewöhnlich (aber erfreulich), wo doch heutzutage bereits die kleinsten Kleinigkeiten versilbert werden.

Dass ich die Seite bereits kannte erkannte ich daran, dass ich auf meinem NAS-Drive tatsächlich noch ein paar ältere Ausgaben liegen hatte, die ebenfalls komplett in Vergessenheit geraten waren. Schade eigentlich, denn das Magazin bietet jede Menge Informationen aus allen Themenbereichen der Fotografie, inklusive Tests. Welch Glück, dass man sich im Archiv auch alle alten Ausgaben (50 Stück inzwischen) herunterladen kann. Auch wenn die Technik-Artikel nach einiger Zeit nicht mehr ganz so relevant sind, die Artikel rund um die Fotografie bleiben dennoch immer aktuell.

Die aktuelle Ausgabe 5/2022 erschien vor einigen Tagen und genau aufgrund dieser Ausgabe bin ich durch Zufall wieder über diese Seite und das Magazin gestolpert. Herausgegeben wird es übrigens von dpunkt.verlag.

Neben dem PDF-Magazin erscheinen auf der Seite zudem auch regelmäßig Artikel zu allen denkbaren Themen der Fotografie, das Stöbern lohnt sich also auf jeden Fall. Oder man abonniert sich wie ich eben den Feed.

Mirko

Hallo, ich bin Mirko und blogge (mit Unterbrechungen) seit 2004. Ich bin seit 30 Jahren in der IT tätig, kreativer Kopf und Freizeitfotograf mit langjähriger Erfahrung auch im Bereich Design und Bildbearbeitung.

Ich fotografiere aktuell mit meiner Nikon D750, bevorzugt Menschen. Meine erste DSLR war eine Nikon D70, die später durch eine Nikon D300 ersetzt wurde. Bearbeitet werden meine Aufnahmen in der Regel in Adobe Lightroom Classic und Adobe Photoshop. Einfach, weil ich gefühlt schon immer damit arbeite.

Hier möchte ich sowohl meine Fundstücke aus dem Web, als auch meine Erfahrungen oder auch Experimente teilen.

Kommentieren

Zum Kommentieren klicken