Bildbearbeitung Dies und das Wissen

Der Lightroom-Katalog kann nicht geöffnet werden – was tun?

In der Regel läuft (zumindest bei mir) Lightroom ziemlich stabil und zuverlässig. Gelegentlich kann es aber dennoch vorkommen, dass sich das Programm beim Bearbeiten eines Bildes verabschiedet. Heute beispielsweise war es bei mir mal der Fall. Beim erneuten Starten der Anwendung wurde ich mit der Fehlermeldung begrüßt: „Der Lightroom-Katalog kann nicht geöffnet werden.“.

Mit einem Klick auf „Fortfahren“ kommt man in der Regel nicht weit. Einen anderen Katalog möchte man meist auch nicht öffnen, schließlich enthält der nicht die letzten Änderungen. Aber kein Grund zur Sorge, das Problem lässt sich recht schnell lösen.

Die Lösung

Normalerweise findet man den Lightroom-Katalog in den folgenden Verzeichnissen:

  • Windows: \Benutzer[Benutzername]\Pictures\Lightroom
  • Mac OS: /Benutzer/[Benutzername]/Pictures/Lightroom

Sollte man jedoch wie ich den Ordner auf einem anderen Laufwerk abgelegt haben und sich nicht mehr an den exakten Pfad erinnern, dann kann man diesen recht einfach herausfinden. Man klickt dafür in der Fehlermeldung auf „Anderen Katalog wählen“ und sieht folgende Ansicht:

Rechts neben dem Katalog sehen wir den Pfad, unter dem wir die Katalogdatei finden.

Wenn wir diesen Pfad nun mit dem Explorer (oder Finder) öffnen, dann finden wir neben der .lrcat-Datei eine weitere Datei .lrcat.lock. Diese Datei wird normalerweise beim Schließen von Lightroom automatisch gelöscht, bei einem Absturz des Programms passiert das jedoch nicht. Daher müssen wir diese Datei von Hand löschen und können anschließend Lightroom wie gewohnt starten.

Mirko

Hallo, ich bin Mirko und blogge (mit Unterbrechungen) seit 2004. Ich bin seit 30 Jahren in der IT tätig, kreativer Kopf und Freizeitfotograf mit langjähriger Erfahrung auch im Bereich Design und Bildbearbeitung.

Ich fotografiere aktuell mit meiner Nikon D750, bevorzugt Menschen. Bearbeitet werden meine Aufnahmen in der Regel in Adobe Lightroom Classic und Adobe Photoshop. Einfach, weil ich gefühlt schon immer damit arbeite.

Kommentieren

Zum Kommentieren klicken